Das Foto zeigt den Eingang Süd am Campus Benjamin Franklin
Eingang Süd

Stationärer Aufenthalt

Sie melden sich bitte nüchtern am Aufnahmetag um 6.30 Uhr beim Pflegepersonal der jeweiligen Station.

Erwachsene melden sich auf der Station 12A im 1. Bettenhaus über Aufzug 4/5/6 im 6. OG. t: +49 30 450 555 654 oder t: +49 30 450 555 656

Kinder betreuen wir auf der Station 42A, 2. Bettenhaus über Aufzug 10/11/12 im 6. OG. t: +49 30 8445 4162

Sie befinden sich hier:

Ablauf des stationären Aufenthaltes

Die Dauer des stationären Aufenthaltes ist abhängig vom Krankheitsbild bzw. Art des operativen Eingriffs.

Packliste - Was sie mitbringen sollten:

  • Personalausweis
  • Ausführliche Medikamentenliste mit Name/Wirkstoff, Dosis, Einnahmeschema
  • Vorbefunde, Röntgenbilder
  • Kostenübernahmezudage von der Krankenkasse, falls benötigt
  • Nachthemd
  • Bade/Morgenmantel
  • Hausschuhe
  • Wechselkleidung
  • Bequeme Kleidung
  • Etwas Geld für Telefon usw.

Verhaltenshinweise für Ihren stationären Aufenthalt bei uns:
siehe dazu auch folgenden Link: Hausordnung 

Besuche und Besuchszeiten, Kernbesuchszeit: Die Kernbesuschszeit unserer Station ist von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr.  Vor 13:00 sind Besuche zwar gestattet, kollidieren jedoch häufiger mit pflegerischen und/oder ärztlichen Maßnahmen, denn die Visite, die Operationen, Diagnostik und die Funktionsdiagnostik finden überwiegend im Laufe des Vormittages statt. Besuche in Patientenzimmern nach 20.00 Uhr bedürfen der Zustimmung der pflegerischen Stations- oder Schichtleitung.

Nachtruhe: Ab 22:00 Uhr bitten wir unsere Patientinnen und Patienten um Ruhe – und das nicht nur im Interesse Ihrer Zimmernachbarn; auch Sie selbst sollten sich Ruhe und Entspannung gönnen.

Besuch von Säuglingen und Kleinkindern: Säuglinge und Kleinkinder sollen wegen erhöhter Infektionsgefahr grundsätzlich nicht in den Stationsbereich mitgebracht werden. Ein Zuwiderhandeln geschieht auf Gefahr der Erziehungsberechtigten.

Tiere: Tiere aller Art dürfen nicht auf das Gelände der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Ausnahmen bestehen für Blindenhunde sowie Schutzhunde der Polizei und anderer Sicherheitskräfte.

Rauchen, Alkohol:  Das Rauchen und der Genuss alkoholischer Getränke ist grundsätzlich nicht gestattet.
Das Rauchen in den Krankenzimmern, auf den Fluren und den Balkonen der Station ist streng verboten.

Telefon: Für die Patientenräume besteht die Möglichkeit, für die Zeit des Aufenthalts ein
Telefongerät zu mieten. Die dafür geltenden Bestimmungen gehen aus dem Mietvertrag hervor.

Verlassen der Station, des Klinikgeländes:
Das Verlassen der Station bzw. des Klinikgeländes sollte nur nach Rücksprache mit den Pflegekräften bzw. mit Genehmigung des/der behandelnden Arztes/Ärztin erfolgen. Geschieht dies ohne ärztliche Einwilligung, haftet die Charité –Universitätsmedizin Berlin nicht für daraus entstehende Folgen.

Elektrische Geräte: Das Betreiben privater elektrischer Geräte ist nur mit Zustimmung der betreuenden Einrichtung erlaubt.

Ärztliche Visite: Die ärztliche Visite findet zumeist zweimal täglich auf Station statt. In der Regel ein mal am Vor- und einmal am Nachmittag. Bei hohem Patientenaufkommen kann sich der Visitentermin verschieben. Wir bitten sie daher, die aktuellen Visitentermine vor Ort auf unserer HNO-Station zu erfragen. Während der ärztlichen Visiten sollten sich die Patienten und Patientinnen, soweit nicht anders verordnet, in ihren Krankenzimmern aufhalten.

Medikamente: In der Regel erhalten sie alle Medikamente die sie benötigen aus den Beständen der Klinik. Da wir nicht alle auf dem Markt befindlichen Medikamente auch in unserer Klink vorrätig haben, bitten wir Sie dennoch zu ihrer Sicherheit eine Dreitagesmenge aller Medikamente die Sie benötigen mitzubringen. Wir bitten sie weiterhin, eine detaillierte Liste aller Medikamente die sie Einnehmen mit genauer Dosis und Einnahmeschema (Morgens-Mittags-Abends-Zur Nacht) zu ihrem stationären Aufenthalt mitzubringen.
Grundsätzlich darf die Einnahme der eingenen Medikamente, während der Dauer des stationären Aufenthaltes im Klinikum, nur mit ärztlichem Einverständnis erfolgen.
Das Personal ist grundsätzlich berechtigt, mitgebrachte oder nicht verbrauchte Arzneimittel auch in Verwahrung zu nehmen.

Bei Fragen steht Ihnen die HNO-Station 12A gern zur Verfügung:

+49 30 450 555 654